Junimond - Chef Mr. Burk fand uns gut und schrieb als Resümee bei sich:

3rdStoneFree
Samstag, 08. Oktober

"Sie haben alles gegeben – und alle haben gerockt!
Das war die wohl lauteste Veranstaltung die es bisher hier im Mond gab
(ja, lauter als «Mary le Bone»!)
Mit ein bisschen Verspätung ging es gegen halb zehn zur Sache, und es dauerte nicht lange,
und die Tanzfläche war okkupiert von ruckenden, zuckenden Menschen, die ekstatisch zu den Songs von Jimi ihre Glieder nicht mehr unter Kontrolle hatten.
Jörg, Jan und Micha spielten mit zwei klitzekleinen Pausen bis nach Mitternacht, und auch nach gut drei Stunden
wollten die Tanzenden noch Zugaben. Man sollte ja jedem seine Meinung über Musik lassen,
aber wer die Party und diese Band nicht riesig findet, dem kann eigentlich nicht mehr geholfen werden!"

(Thorsten Burk, Betreiber des Junimond-Clubs in Brockensen bei Hameln, Oktober 2005)

three is a pair
twwwääänggg
Hensch-man Mitch
round midnight
jäimzz marshall ...
wir gehen ab

Unsere Meinung zu seinem Laden: Wir sind der Meinung, er ist SPITZE !!
Wir hatten maximale Spiellaune und spielten eben auch noch bis zum Gehtnichtmehr.
Ich hatte eine Grippe im Heraufkommen, merkte aber davon erst einmal drei Stunden nichts,
erst am nächsten Tag gings steil bergab. Heute - 13.10.05 - habe ich Schniefnase wenigstens Zeit,
mal wieder ein paar Zeilen html zu tippen und auch die Fotos hinzustellen.
Das Licht war angenehm schummerig - damit wirbt die Junimond-Webseite ja auch zu Recht -
leider kann man das hier im Blitzlicht nicht nachvollziehen, aber egal ....

Zurück zum Planeten 3RDSTONEFREE ...